SEO und Joomla | Artikel und Hilfe

Valider html und css Quellcode

Eine qualitativ hochwertige Webseite wirkt professionell. Hierzu gehört es eine möglichst fehlerfreie Webseite zu erzeugen. Um Ihre Webseite kostenlos auf HTML und CSS Fehler zu prüfen können Sie den W3 Validator verwenden. 

HTML Validator: http://validator.w3.org/

CSS Validator: http://jigsaw.w3.org/css-validator/

Wichtig bei diesem Thema ist darauf zu achten nach welchen Richtlinien man seine Webseite untersucht. Es gibt verschiedene HTML und CSS Typen. Beispielsweise xhtml 1.0 transitional, xhtml 1.0 strict, xhtml 1.1 oder html 5. Je nach Doctype gelten andere Richtlinien. Wer seine Webseite also in xhtml 1.0 strict valide (fehlerfrei) hat, kann nach den Richtlinien der anderen Doctypes Fehler enthalten. Die Zukunft liegt in einer Optimierung aufdem Doctype html 5, welcher auch nur "html" genannt wird. Auf die Vorteile und Veränderungen von html 5 einzugehen würde hier zu weit führen.

Ähnliches gilt auch für CSS. Die aktuelle Entwicklung läuft unter CSS3.

Warum nun also nicht alles nur über html5 und CSS3 gültigen Befehlen realisieren?

Je nach Webprojekt und ggf. verwendetem CMS (mit vielen und umfangreichen Modulen) kann dieses sehr aufwändig sein. Das weitaus größere Problem sind jedoch nicht die Möglichkeiten, sondern die Voraussetzungen damit jeder in den Genuß der Ergebnisse kommen kann. Das Problem liegt darin, dass die von Ihnen optimierte Webseite nur dann optimal genutzt werden kann, wenn der Endbenutzer einen aktuellen Browser besitzt, der die aktuellsten Codebefehle richtig verstehen und anzeigen kann. Viele ältere Versionen von Browsern (ziemlich egal welches Herstellers) sind nicht html5 fähig und verstehen CSS3 Neuerungen nicht. Eine ähnliche Problematik wird man vermutlich immer bestehen, solange html, css und Webbrowser weiterentwickelt werden.

Dieses erfordert von Ihnen, dass die Webseite in allen gängigen Browsern auf richtige Optik und Funktionsfähigkeit getestet und ggf. zukünftig angepasst wird.

Auch sind nicht alle Befehle für alle Browser identisch. So gibt es Befehle, die nur für einen Browser gelten und damit keine Allgemeingültigkeit haben und vom Validator damit als Fehler angezeigt werden. Es ist davon auszugehen, das zukünftig einige dieser Befehle in den einheitlichen Standard aufgenommen werden, allerdings kann dieses eine sehr lange Zeit dauern. Sobald diese Befehle einen einheitlichen Standard entsprechen sollten natürlich der Standardcode verwendet werden. 

An dieser Stelle vertrete ich die Meinung, dass alle unnötigen Fehler behoben werden sollten, man aber durchaus Befehle verwenden darf, die akuell keine allgemeingültigkeit besitzen, solange man sich dessen bewusst ist und die möglichen Konsequenzen kennt. Sprich: Weiß ich was dieser Code bewirkt und was dieses für meine Webseitenbesucher bedeuten kann?